Schutzkonzepte

Institutionelle Schutzkonzeptentwicklung (ISK) im Erzbistum Hamburg

Die Rahmenordnung zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Minderjährigen und erwachsene Schutzbefohlene im Erzbistum Hamburg sieht die Erarbeitung und Umsetzung von institutionellen Schutzkonzepten (ISK) vor.

Generalvikar Thim: „Kinder und Jugendliche müssen die Kirche als sicheren Ort erleben können. Ein wichtiger Baustein, der dazu beiträgt, ist die Entwicklung von Schutzkonzepten. Jeder Träger, jede Einrichtung und jede Pfarrei unseres Erzbistums ist dazu verpflichtet – auch wir im Generalvikariat.“

Damit dies gelingt und professionell begleitet wird, hat der Generalvikar Mitarbeiter_innen in der Stabsstelle Prävention und Intervention sexualisierter Gewalt zu Ansprechpersonen für die Schutzkonzeptentwicklung im Erzbistum Hamburg benannt. Stellen Sie Ihre Anfragen bitte unter: Schutzkonzept@erzbistum-hamburg.de

Gleichzeitig ist in einem intensiven Erarbeitungsprozess das Schutzkonzept des Generalvikariates entwickelt und in Kraft gesetzt worden. Es kann hier heruntergeladen und bei Bedarf ausgedruckt werden: Schutzkonzept PDF..

Derzeit wurden und werden  Schutzkonzepte für die Pfarreien, Missionen, Vereine und Einrichtungen erarbeitet und durch den Generalvikar zertifiziert.

Für Ihre Suche nach Unterlagen, Unterstützung und Fragen im ISK-entwicklungsprozess wenden Sie sich gern an:

 Schutzkonzept@erzbistum-hamburg.de

praeventionsbeauftragter@erzbistum-hamburg.de

Arbeitsmaterialien zum Thema Schutzkonzepte finden Sie hier.

Angebote des Jugendreferates und der Jugendverbandsarbeit finden Sie zum Download hier.